Dr. Niloofar Miremadi-Mahmoodian

Wahlarzt

Was bedeutet Wahlarzt?

Als Wahlärztin habe ich keine Verträge mit den Krankenkassen und kann somit die erbrachten Leistungen nicht direkt mit der Kasse abrechnen. Nach Begleichung meines Honorars in Barzahlung, Bankomatzahlung oder per Erlagschein erhalten Sie von mir jedoch eine Zahlungsbestätigung, die Sie bei Ihrer Krankenkasse einreichen können. Je nach Versicherungsträger wird Ihnen ein Teil des Betrages zurückerstattet. Unabhängig von der Krankenkasse kann jeder Patient zum Wahlarzt gehen.

Ihre Vorteile:

  • auf Wunsch auch Abendtermine möglich
  • wenig bis keine Wartezeiten

Als Wahlärztin kann ich mir daher ausreichend Zeit für Sie nehmen.

Das starke Netzwerk

Als Ganzheitsmediziner weiß ich um den Wert von Teamwork. Deshalb arbeite ich gerne im Netzwerk und Austausch mit renommierten Medizinern, Fachkräften und Gesundheitsinstitutionen. Zum Nutzen und zum Wohl meiner Patienten.

Leistungsspektrum

  • ausführliche Anamnese und körperliche Untersuchung
  • EKG und Blutabnahmen mit direkter Anbindung an das Labor
  • Wundbehandlungen
  • Körperakupunktur und Ohrakupunktur
  • ästhetische Akupunktur
  • Organisation und Planung von Untersuchungen
  • sexualmedizinische Beratung
Noch einige Worte zur Akupunktur

Akupunktur unterstützt die Arbeit mit meinen Patienten. Sie ist leicht anzuwenden und zeigt schnelle Effekte: Angespannte Regionen des Körpers – aber auch die Seele und der Geist – werden lockerer und somit einer Therapie zugänglicher. Die Reizung von Akupunkturpunkten ist wohl die älteste und am weitesten verbreitete Heilmethode der Welt. Akupunkturpunkte sind im Allgemeinen Gefäß- und Nervenbündel, die durch die intensive Reizung mit einer Nadel weitreichende Wirkung entfalten können. Sie liegen auf Leitbahnen, den so genannten Meridianen, in denen nach altchinesischer Auffassung die Lebensenergie „Qi“ mit ihren Anteilen Yin und Yang kreist. Diese beiden lebenserhaltenden Kräfte wirken im Körper als Gegenpole. Ihr stabiles Gleichgewicht im Organismus stellt den idealen Gesundheitszustand dar. Ein Kräfteungleichgewicht führt somit auf Dauer zu Krankheit. Deshalb besteht das Ziel einer Akupunkturbehandlung darin, ein etwaiges Ungleichgewicht wieder zu harmonisieren beziehungsweise zu stabilisieren.

Anwendungsgebiete der Akupunktur
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates (chronischer Schmerzzustand in Wirbelsäule und Gelenken)
  • Kopfschmerzen (Migräne und Spannungskopfschmerz)
  • Erkrankungen des Atmungssystems (HNO, Lunge, Infekte, Allergien)
  • gastrointestinale Beschwerden
  • begleitend bei onkologischen Erkrankungen und laufender Chemotherapie
  • Polyneuropathie
  • neurologische Störungen (z.B. Gesichtslähmung nach Schlaganfällen)
  • urogenitale Erkrankungen (Reizblase, Menstruationsstörung, Potenzstörung, Beschwerden des Klimakteriums)
  • Schwangerschaft (Geburtsvorbereitung, Morgenübelkeit)
  • Begleitend bei Kinderwunsch
  • Hauterkrankungen (z.B. Gürtelrose, Juckreiz)
  • funktionell vegetatives Syndrom (Schweißausbrüche, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, chronische Erschöpfung)
  • begleitend bei Raucherentwöhnung, Diäten, Depression, Angstzuständen, Suchtpatienten

Ausbildung

Medizinische Universität, Wien & Karl-Franzens-Universität, Graz, Doktorin der gesamten Heilkunde
Medical Adviser für Thromboseprävention GSK – GlaxoSmithKline, Wien
Turnusausbildung Krankenhaus Hietzing, Wien
Seit 2011 Stationsärztin an der 2. Chirurgischen Abteilung Krankenhaus Hietzing, Wien